Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Lechfeld - Gemeinden Untermeitingen und Klosterlechfeld  |  E-Mail: info@lechfeld.de  |  Online: http://www.lechfeld.de

Geschichte von Untermeitingen

Die Entstehung des Ortes

1158

Mutingin, im 14. Jahrhundert Mutingen (Sippe Muoto), seit 1320 Meitingen, später zur Unterscheidung Niedermeitingen genannt.

 

1600 v. Chr.

Grabfunde aus der Bronzezeit (im Jahre1974 wurden diese 800 m südwestlich der Kirche und 1989 im nördlich Baugebiet gefunden)

 

800 v. Chr.

Urgeschichtliche Bodenfunde aus dem Jahr 1959 lassen auf eine Ansiedlung in der jüngeren Hallstattzeit (frühere Eisenzeit) schließen

 

15 v. Chr.

Am nördlichen Ortsrand des alten Dorfes führte die „Via Claudia“, die römische Verbindungsstraße Augsburgs mit dem alten Römerreich, vorbei.

 

450 n. Chr.

Besiedelung der Untermeitinger Region durch die Alemannen

 

955 n. Chr.

Schlacht auf dem Lechfeld

 

1158

1. Urkundliche Erwähnung der Pfarrkirche St. Stephan. Der Turm der hochgelegenen Kirche stammt aus romanischer Zeit, der achteckige Oberbau mit Zwiebelhaube wurde 1677 aufgesetzt.

 

1592

Die Geschichte Untermeitingens ist wesentlich mit dem Namen des Herrschergeschlechts der Familie Imhof verbunden. Der damalige Bürgermeister von Augsburg, Raimund Imhof, erwarb die Herrschaftsrechte und Güter in Untermeitingen. Damit wurde die Linie der Imhofs zu Untermeitingen begründet. Die Augsburger Patrizierfamilie Imhof übernahm das Schloss südlich der Pfarrkirche, welches dann in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts neu erbaut wurde.

 

1603

Regina Imhof wird Stifterin der Maria-Hilf-Kapelle auf dem Lechfeld

 

1685

Familie Imhof wird in den Reichsfreiherrenstand erhoben

1733

Freiherr Anton von Imhof lässt das Spital, das heutige Haus Imhof, erbauen. Hier wurde eine unentgeltliche Unterbringung und Verpflegung für arme und alte kränkliche Menschen aus den Kreisen der Untertanen und der Dienerschaft geschaffen.

 

1830

1. Schulhausbau in Untermeitingen beim Schloß

 

1859

Errichtung eines Übungslagers des Bayerischen Heeres auf dem Lechfeld

 

1862

Bau der 1. Stahlbrücke über den Lech östlich von Schwabstadl

 

1871

Das Schlossgut sowie das Hofgut wurde von der Familie von Imhof an die Familie Rieder verkauft

 

1903

Bau des 2. Schulhauses in der Von-Imhof-Straße (seit 1964 Rathaus)

 

1927

Flurbereinigung der Gemarkung Untermeitingen

 

1934

Bau der Ulrichskapelle und Durchführung des 1. Ulrichsrittes am Totenhügel

 

1944

Bombardierung des Lechfeldes durch amerikanische Bomber

 

1945

Im April erfolgte der Einmarsch der amerikanischen Truppen

1952

Erlaubnis zum Bau eines Kinos in der Kinosiedlung

1964

Schulhausneubauten in Untermeitingen (heutige Grundschule) und Lagerlechfeld

 

1969

Bau einer Mehrzweckhalle mit Schwimmbad

 

1978

Bau des 1. Kindergartens, der heutige Von-Imhof-Kindergarten

 

1986

Renovierung des Spitals und Umbenennung in Haus Imhof

 

1989

Neubau des Rathauses und Neugestaltung der Rathausplatzes

 

1992

Einweihung des Lechfeld-Kindergartens

 

1994

Einweihung des Gießenburg-Kindergartens

 

1996

Neubau einer Hauptschule

 

2004

Renovierung und Umbau der Mehrzweckhalle

drucken nach oben