Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Lechfeld - Gemeinden Untermeitingen und Klosterlechfeld  |  E-Mail: info@lechfeld.de  |  Online: http://www.lechfeld.de

Rundgang durch das Wasserwerk

Wasserwerk Wasserspeicher

Im Eingangsbereich findet der Besucher zahlreiche Ausstellungsstücke. Unter anderem wird gezeigt, welche Wasserleitungen und Armaturen sich, für den Bürger meist unsichtbar, im Erdreich befinden.

 

Wasserwerk Eingangsbereich

 

Durch diese Leitungen kommt das Wasser aus den Flach- und Tiefbrunnen in das Wasserwerk.

 

Wasserwerk Zulauf Leitungen

 

Das aus den Tiefbrunnen geförderte Wasser hat sich durch das lange Verweilen im Boden mit Eisen und Mangan angereichert. Diese Stoffe werden durch die Enteisenungsanlage entfernt.

 

Wasserwerk Oxidator

 

Das Tiefenwasser wird durch einen sogenannten Oxidator, dies ist ein großer gelber Kessel, geleitet. Gleichzeitig wird durch einen Kompressor von unter her Luft in den Oxidator geblasen. Das Wasser verbindet sich sofort mit dem Luftsauerstoff und das im Wasser gebundene Eisen und Mangan flockt aus. Danach wird das Wasser über zwei Filterkessel geleitet. In dem darin befindlichen kleinkörnigen Kies setzen sich die ausgeflockten Stoffe ab und heraus kommt bestes und sauberes Trinkwasser.

 

Die in den Filterkesseln abgesetzten Stoffe werden regelmäßig durch eine Rückspülung mit viel Luft und Frischwasser entfernt.

 

Wasserwerk Saugbehälter

 

Das aus den Filterkesseln kommende Wasser wird nun in die beiden Saugbehälter geleitet und dort mit dem Wasser aus den Flachbrunnen vermischt. Jeder der beiden Saugbehälter hat ein Fassungsvermögen von 2.000 Kubikmetern, entsprechend 2 Millionen Litern.

 

Wasserwerk Wasserspeicher

 

Über zwei Saugleitungen wird das Wasser aus den beiden Behältern entnommen.

 

Wasserwerk Pumpe Netzeinspeisung

 

Durch diese Pumpen wird das Wasser in das Versorgungsnetz des Verbandes eingespeist.

 

Wasserwerk Druckwindkessel

 

Diese Druckwindkessel sind etwa zur Hälfte mit Luft und zur Hälfte mit Wasser befüllt. Das durch die Pumpen beförderte Wasser muss erst das Luftpolster in diesen Kesseln zusammendrücken, um dann in das Versorgungsnetz zu gelangen. Dieses Verfahren verhindert Druckstöße und sorgt für einen konstanten Wasserdruck.

 

Wasserwerk Kessel

 

Durch diese Leitungen verlässt das Wasser das Wasserwerk und wird über die Hauptleitungen in die Verbandsgemeinden befördert.

 

Wasserwerk Hauptleitungen

 

Alle Vorgänge werden vom Prozessleitsystem in der Schaltwarte des Wasserwerks automatisch gesteuert und überwacht. Zudem können bei Bedarf alle Vorgänge vom technischen Personal von Hand geregelt werden.

 

Wasserwerk Prozessleitsystem

 

Im Nebengebäude befindet sich ein umfangreiches Material- und Rohrlager, in welchem alle erforderlichen Materialien für die schnelle Beseitigung von Rohrbrüchen und anderen Störfällen bereitgehalten werden.

 

Wasserwerk Lager

 

das Wasserwerk kann nach vorheriger Terminabsprache gerne von Besuchergruppen oder Schulklassen besichtigt werden.

 

 

drucken nach oben