Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Lechfeld - Gemeinden Untermeitingen und Klosterlechfeld  |  E-Mail: info@lechfeld.de  |  Online: http://www.lechfeld.de

Sanierungsbebauungsplan Nr. 48 "Nebenerwerbssiedlung" 2. Auslegung

Planzeichnung

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB):

Aufstellung des Sanierungsbebauungsplanes Nr. 48 „Nebenerwerbssiedlung“ der Gemeinde Untermeitingen;

Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Gemeinderat Untermeitingen hat in seiner Sitzung vom 04.05.2017 die Aufstellung des Sanierungsbebauungsplanes Nr. 48 mit der Bezeichnung „Nebenerwerbssiedlung“ beschlossen.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 48 „Nebenerwerbssiedlung“ sollen im Planbereich eine maßvolle Nachverdichtung ermöglicht und die Erschließung geregelt werden.

Der vom Gemeinderat am 04.05.2017 gebilligte Entwurf des Bebauungsplans Nr. 48 „Nebenerwerbssiedlung“, bestehend aus Planzeichnung (Teil A), dem Textteil (Teil B) und der Begründung mit Umweltbericht (Teil C), jeweils in der Fassung vom 02.11.2017, liegt mit den wesentlichen Umweltinformationen sowie umweltbezogenen Gutachten und Stellungnahmen in Untermeitingen, in der Zeit vom

vom 28.11.2017 bis 12.01.2018

gemäß § 3 Abs. 2 BauGB zu jedermanns Einsichtnahme während der regulären Öffnungszeiten öffentlich aus. Außerdem ist er auf der Homepage der Verwaltungsgemeinschaft Lechfeld (www.lechfeld.de) einsehbar. In diesem Zeitraum besteht während der bekannten Dienstzeiten die Möglichkeit sich über die allgemeinen Zwecke und Ziele sowie die wesentlichen Auswirkungen des Bebauungsplans Nr. 48 „Nebenerwerbssiedlung“ zu unterrichten und Anregungen sowie Hinweise zu dem Entwurf des Bebauungsplans schriftlich oder zur Niederschrift vorzubringen.

Zu dem Entwurf des Bebauungsplans Nr. 48 „Nebenerwerbssiedlung“ der Gemeinde Untermeitingen liegen bereits folgende wesentliche Umweltinformationen und umweltbezogenen Gutachten bzw. Stellungnahmen vor, die im Zusammenhang mit der öffentlichen Auslegung des Entwurfes des Bebauungsplans eingesehen werden können:

Allgemeiner Natur- und Umweltschutz

  • Regierung von Schwaben, Höhere Landesplanungsbehörde, Schreiben vom 25.05.2017 und Regionaler Planungsverband Augsburg, vom 23.06.2017 und Landratsamt Augsburg, Technischer Immissionsschutz, Schreiben vom 22.06.2017, jeweils mit Ausführungen zur Lage des Plangebietes in der Zone B des Lärmschutzbereiches des militärischen Flugplatzes Lechfeld.

  • Staatliches Bauamt Augsburg, Schreiben vom 19.06.2017, mit Anmerkungen zu möglichen Staub?, Lärm- und Abgasimmissionen durch den Verkehr auf der B 17.

  • Umweltbericht: Keine Wechselwirkungen, die im Zusammenspiel erhöhte Umweltbetroffenheit befürchten lassen.

  • Landratsamt Augsburg, Untere Naturschutzbehörde, Schreiben vom 23.06.2017, mit redaktionellen Anmerkungen zu den textlichen Festsetzungen zur Grünordnung und Anmerkungen, zu den vorhandenen Gehölzbeständen und deren Beseitigung und zur evtl. erforderlichen Absicht geschützte Biotope zu beseitigen.

  • Bayerischer Bauernverband, Schreiben vom 13.06.2017, mit Hinweisen auf zu erwartende Geruchs-Emissionen aus den benachbarten landwirtschaftlichen Flächen

  • Schutzgut Mensch/Bevölkerung:

  • Umweltbericht: Vorbelastung durch Lärmemissionen (Verkehrsgeräusche B 17, fluglärmbedingter Dauerschallpegel militärischer Flugplatz Lechfeld)

  • Schutzgut Tiere und Pflanzen, biologische Vielfalt:

  • Umweltbericht: Keine Schutzgebiete oder gesetzlich geschützten Biotope betroffen

    Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht bis zum 12.01.2018 abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan Nr. 48 „Nebenerwerbssiedlung“ unberücksichtigt bleiben können.

drucken nach oben